Aufrufe
vor 3 Monaten

PC_09_2019_FINAL_X1

YOUTUBE FACEBOOK

YOUTUBE FACEBOOK LINKEDIN TWITTER INSTAGRAM PERISCOPE

EDITORIAL DANKE, EMU! Was war das für eine Tour de France! Fünf Fahrer, die bis zur letzten Etappe Kopf an Kopf um das Gelbe Trikot kämpften – so eng wie in diesem Jahr ging es bei der Frankreich- Rundfahrt schon lange nicht mehr zu. Dazu Dramen um Mitfavoriten. Wetterkapriolen mit entscheidendem Einfluss auf den Rennverlauf. Ein Überraschungsmann, der bis kurz vor dem Ende bravourös das Gelbe Trikot verteidigte. Und ein Sieger, der aufgrund seines jugendlichen Alters vielleicht für eine neue Zeitrechnung im Radsport sorgen könnte. Es ist definitiv keine Untertreibung, wenn man sagt: Die Tour 2019 geht als Tour der Superlative in die Geschichte ein. Einen großen Anteil daran, dass die Tour de France 2019 eine der mitreißendsten der vergangenen Jahre war, hatte aus deutscher Sicht Emanuel Buchmann. Als Journalist hat man eigentlich die Aufgabe, neutral zu sein. Doch als „Emu“ am Col du Tourmalet auf den letzten zwei Kilometern attackierte und sich endgültig in den erweiterten Favoritenkreis dieser Tour fuhr, gab es auch bei uns in der Redaktion kein Halten mehr. Das galt umso mehr, als an den folgenden Tagen klar wurde, dass der Bora-Profi realistische Chancen auf einen Platz auf dem Podium in Paris haben würde. Am Ende sorgte Buchmann mit Rang vier nicht nur für die beste deutsche Grand-Tour-Platzierung seit Andreas Klöden 2009, sondern mit seiner taktisch klugen Fahrweise für viel Freude beim Zuschauen. Danke, Emu! Emanuel Buchmann ist aber nur einer von vielen Hauptdarstellern der Tour 2019, denen wir uns auf den kommenden Seiten ausführlich widmen. In unserem großen Tour-de- France-Rückblick erfahren Sie noch einmal alles zur diesjährigen Auflage der Frankreich- Rundfahrt – angefangen beim Favoritenschreck Julian Alaphilippe und seinem zweiwöchigen Kampf um das Gelbe Trikot über das Drama um den Topfavoriten Thibaut Pinot bis hin zum jungen Sieger Egan Bernal. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, viel Spaß beim Schmökern in der neuen Procycling! Werner Müller-Schell Redaktion