Aufrufe
vor 1 Woche

PC_10_2019_FINAL_X1

  • Text
  • Radsport
  • Teams
  • Sieg
  • Bettiol
  • Images
  • Rennen
  • Etappe
  • Fahrer
  • Oktober
  • Procycling

PROLOG „BEI SOCIAL

PROLOG „BEI SOCIAL MEDIA GIBT ES KEIN ZURÜCK. WIR HABEN DIE BÜCHSE DER PANDORA GEÖFFNET.“ F&A MICHAEL WOODS Der kanadische Bücherwurm über seine gesammelten Narben und warum er gerne im Baskenland fährt. © CorVos 14 PROCYCLING | OKTOBER 2019

Was ist dein Lieblingsrennen? Die Tour. Dieses Jahr bin ich sie zum ersten Mal gefahren, aber es war irre. Das Niveau, die Größe, das Interesse, alles ging durch die Decke, und ich habe es geliebt. Was ist dein Lieblingsberg? Der letzte Anstieg der Clásica San Sebastián [der Alto de Murgil]. Er passt in die Bandbreite meiner Fähigkeiten: steil, nicht sehr lang und die Menschenmengen sind Wahnsinn. Die Energie von diesen Massen ist unglaublich. Ich liebe es, im Baskenland zu fahren. Wer ist der beste Domestik im Peloton? Es ist schwer, nur einen zu nennen. Mitch Docker, Simon Clarke, Tom Scully und Nate Brown fallen mir alle ein. Ich habe Glück, mit vielen guten Domestiken gefahren zu sein, und diese Jungs haben mir mehr als ein paar Mal den Hintern gerettet. Wer ist dein lustigster Teamkollege? Hugh Carthy bringt mich immer zum Lachen, genau wie Alberto Bettiol. Alex Howes kann supergut Leute nachahmen. Auf welche Resultate bist du in deiner Karriere besonders stolz? Ich bin vor allem stolz, wie weit ich es gebracht habe. Da ich so spät angefangen habe, gibt es bei fast jedem Rennen, das ich fahre, einen Moment, wo ich einfach nur stolz bin, in der WorldTour zu fahren. Das Finale eines WT-Rennens zu bestreiten ist schwer, aber es ist noch schwerer, wenn du erst mit 25 mit dem Radsport anfängst. SPEED ROCKER READY TO ROCK THE GRAVEL! Was war die letzte App, die du heruntergeladen hast? Tour Tracker. Ich musste mich auf dem Laufenden halten über die Tour of Utah. Social Media: ein Geschenk des Himmels oder Teufelszeug? Teufelszeug. Bei Social Media gibt es kein Zurück. Wir haben die Büchse der Pandora geöffnet. Es hat Vorteile – ich kann die Fans erreichen und bin leichter erreichbar. Aber die Forschung zeigt, dass es den Schlaf, die psychische Verfassung und das Wohlbefinden überhaupt beeinträchtigt. Im letzten Jahr habe ich versucht, die Zeit, die ich mit meinem Telefon und Social-Media-Apps verbringe, zu minimieren. Was war dein schwerster Tag auf dem Rad? Die 10. Etappe des Giro 2018 war barbarisch. Es war der erste Tag nach dem Ruhetag und Esteban Chaves fiel am ersten Anstieg der 240 Kilometer langen Etappe zurück. Ein paar der Klassementfahrer konnten Blut riechen und verschärften das Tempo. Wir fuhren vom Start bis ins Ziel am Anschlag, die Etappe dauerte über sechs Stunden, es regnete und Mohoric gewann als Solist. Ich beendete den Tag und war total fertig. Wem folgst du am liebsten auf Instagram? Siehe oben … aber wenn ich antworten muss: Larry Enticer. Haben deine Narben eine Geschichte? Bei den vielen Narben, die ich habe, vergiss die Geschichte, ich könnte eine Anthologie zusammenstellen. Ich habe so viele, dass ich vergessen habe, wo sie herkommen. Wer gewinnt die Tour in fünf Jahren? Derselbe, der sie dieses Jahr gewonnen hat: Bernal. Der Junge ist erst 22! Welches Buch hast du zuletzt gelesen? Ich lese im Moment gerade Educated [von Tara Westover]. Es liest sich super und erinnert einen daran, dass das Leben die seltsamsten Geschichten schreibt. Die letzten beiden Bücher, die ich – während der Tour – gelesen habe, waren Solitary von Albert Woodfox und Jonathan Vaughters Buch One-Way Ticket. MORE INFO ON SKS-GERMANY.COM