Aufrufe
vor 2 Monaten

PC_10_2019_FINAL_X1

  • Text
  • Radsport
  • Teams
  • Sieg
  • Bettiol
  • Images
  • Rennen
  • Etappe
  • Fahrer
  • Oktober
  • Procycling

UNTERWEGS MIT LACHLAN

UNTERWEGS MIT LACHLAN MORTON FÄHRT GBDURO „ES WAR DIE INTENSIVSTE ERFAHRUNG, DIE ICH JE GEMACHT HABE.“ Fotografie Dan Monaghan & Jered Gruber Ende 2018 kündigte EF Education First an, einige der Fahrer einen sogenannten alternativen Kalender bestreiten zu lassen – eine inoffizielle Liste von Ultra-Endurance-Rennen mit Massenstart, bei denen viel im Gelände gefahren wird. Eben wegen dieser Möglichkeit, Straßenradsport mit Offroad zu verbinden, kehrte der Australier Lachlan Morton nach vier Jahren zu dem Team zurück. „Der alternative Kalender kombiniert Wettkampf und Abenteuer, und es ist eine riesige Welt“, sagte er zu Procycling. Im Juni gewann Morton das GBDuro, ein Offroad-Rennen für Bike packer über 2.000 Kilometer von Land’s End am südwestlichsten Zipfel Englands nach John O’Groats an der Nordostspitze Schottlands. „Es war etwas zwischen Rennen und Überlebenstraining“, sagte er. „Es war das intensivste Erlebnis, das ich je hatte. Ich tue mich mit dem Sinn und Zweck von Profirennen immer schwer. Wofür fahre ich? Nach dieser Veranstaltung, nach den Reaktionen der Leute, hatte ich das Gefühl, dass die Leute mehr Interesse zeigen. Andere sagten, es habe sie inspiriert, ihren eigenen ,Epic‘ zu fahren, und das gibt mir das Gefühl, zu helfen und etwas zurückzugeben.“ Dass Morton Kraft aus einer neuen Quelle geschöpft hatte, zeigte sich bei der Tour of Utah, wo er die 5. Etappe gewann – sein erster Sieg seit 2016. „Das Radfahren hat mir in diesem Jahr mehr Spaß gemacht als in meiner ganzen Kar riere“, sagte er. 58 PROCYCLING | OKTOBER 2019

YSBYTY CYNFYN, CEREDIGION, WALES Die erste Etappe des GBDuro war auch die längste: 680 Kilometer von Land’s End in einen kleinen Ort in Mittelwales. Morton absolvierte das Teilstück in 32 Stunden. OKTOBER 2019 | PROCYCLING 59