Aufrufe
vor 2 Monaten

PC_10_2019_FINAL_X1

  • Text
  • Radsport
  • Teams
  • Sieg
  • Bettiol
  • Images
  • Rennen
  • Etappe
  • Fahrer
  • Oktober
  • Procycling

GBDURO LLANDRILLO,

GBDURO LLANDRILLO, DENBIGHSHIRE, WALES Wo es hinaufgeht, geht es auch wieder hinunter – Morton fährt den Wayfarer Way in Nord-Wales hinab. Schlechtes Wetter kündigte sich an und ein schwerer Abschnitt durch das Mittelgebirge der Pennines stand bevor. „Da habe ich angefangen, ganz klein zu denken, wie ich diesen Berg hoch komme und ihn in ganz kleine Abschnitte unterteile“, sagte Morton. ALSTON, CUMBRIA, ENGLAND Morton am frühen Morgen der 3. Etappe. Er begann den Abschnitt im kleinen Ort Garrigill um drei Uhr nachts und hatte bereits mehr als 1.000 Kilo - meter in fünf Tagen zurückgelegt. Nach der Verzweiflung am Killhope-Pass konnte Morton nichts mehr schrecken. „Ich erkannte, dass ich mich vor nichts zu fürchten und über nichts zu ärgern brauchte und dachte: Jetzt kann ich alles machen.“ 62 PROCYCLING | OKTOBER 2019

GBDURO LAMBLEY VIADUCT, NORTHUMBERLAND, ENGLAND Morton war auf der GBDuro-Route die meiste Zeit alleine. Er begann seinen Tag häufig um drei Uhr nachts, um das Tageslicht im Hochsommer zu nutzen. In Nordengland war es rund 17 Stunden am Tag hell. „Ich kann es kaum abwarten, die Strecke mit etwas mehr Zeit noch einmal zu fahren“, sagte er. TORWOOD, FALKIRK, SCHOTTLAND Weil man das Rennen im Internet verfolgen konnte, bekam Morton vorübergehend Gesellschaft von Fahrern aus der Gegend – hier Murray Ferguson vom Falkirk Bicycle Club. „Radsport ist so vielfältig“, sagte Morton. „Es tut gut, rauszukommen und an verschiedenen Events teilzunehmen und mehr in die Radsport- Community involviert zu sein.“ OKTOBER 2019 | PROCYCLING 63