Aufrufe
vor 3 Monaten

PC_10_2019_FINAL_X1

  • Text
  • Radsport
  • Teams
  • Sieg
  • Bettiol
  • Images
  • Rennen
  • Etappe
  • Fahrer
  • Oktober
  • Procycling

ANZEIGE BIOGRAFIE Till

ANZEIGE BIOGRAFIE Till Schramm wurde am 20. März 1985 in Köln geboren. Nachdem er in seiner Jugendzeit bereits ambitionierter Mountainbiker war und unter anderem in der deutschen Nationalmannschaft fuhr, wechselte er als Junior zum Duathlon. Dort wurde er 2006 Weltmeister der Kategorie U23 auf der Lang distanz, ein Jahr später folgte ein deutscher Meistertitel im Crosstriathlon. 2008 wurde er zudem deutscher Meister in der Altersklasse 20 bis 24 auf der Triathlon-Langdistanz. Seit 2010 ist er als Profitriathlet aktiv und konnte unter anderem viermal den Ostseeman, eine der größten Triathlonveranstaltungen Deutschlands, gewinnen. Mit sechs Siegen auf der Langdistanz gehört Till Schramm zu den erfolgreichsten deutschen Triathleten der letzten Jahre. Weitere Informationen zu Till Schramm finden Sie unter: www.tillschramm.com Till Schramm gewann in seiner Karriere unter anderem viermal den renommierten Ostseeman-Triathlon. Das heißt, du trainierst auch größtenteils alleine? Ja, sehr oft. Natürlich bin ich vor allem beim Radfahren gerne mit Freunden unterwegs, die Schlüsseleinheiten werden aber meist alleine abgespult. Viele unserer Leser interessieren sich für Trainingstipps. Worin unterscheiden sich Radsport- und Triathlontraining? Auf dem Rad fahren wir genauso wie Radsportler auch VO 2 max-Programme und drücken Wellen mit 700 bis 800 Watt hoch. Prinzipiell sind unsere Radumfänge aber natürlich deutlich niedriger als die eines Radprofis, weil wir drei Disziplinen abbilden müssen. Mein Training beschränkt sich deshalb auf sehr spezifische Einheiten, jede Woche etwa ein langes GA2-Zeitfahren. Auch Grundlage findet eher konzentriert statt. Sprints fahre ich so gut wie nie – das trainiere ich beim Laufen. Beim Triathlon ist die richtige Dosierung ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Denn wenn man alles so trainiert wie der Spezialist, platzt irgendwann der Motor. Wo liegen die Unterschiede zwischen beiden Sportarten in Sachen Ernährung? Gerade das Laufen stellt Triathleten in Sachen Nährstoffzufuhr ja immer wieder vor große Herausforderungen … Das ist in der Tat ein sehr heikles Thema. Ich habe lange wie ein Radsportler gegessen und getrunken, was aber im Rennen fatal sein kann. Nimmt man etwa zu viel Flüssigkeit auf, fühlt man sich beim Laufen wie ein Wasserkessel. Ich weiß mittlerweile genau, wie viel Energie ich pro Stunde dem Körper zuführen kann – und das mache ich mit dem geringstmöglichen Flüssigkeitsund Nahrungsaufwand. Dabei ist es übrigens ein Irrglaube, dass mineralienreiche Ernährung schnell Energie bringt. Ein mineralienarmes Getränk bringt Energie und Nährstoffe viel schneller in die Zelle. Einer deiner Partner ist die Wassermarke Lauretana, die sich als das „leichteste Wasser Europas“ bezeichnet. Das Wasser stammt aus der gleichnamigen Quelle, die in 1.200 Meter Höhe unweit des Monte- Rosa-Massivs im italienischen Graglia liegt. Es ist besonders rein, ganz ohne jegliche Schadstoffe wie etwa Nitrate. Mit nur 14 Milligramm Mineralsalzen ist es zudem entsprechend mineralarm. Wie zuvor schon gesagt, gelangt die Energie durch dieses mineralarme Wasser schneller in die Zellen. Umgekehrt geht auch der Abtransport von Stoffwechselabfällen schneller. Wir haben nun über die Rennen, das Training und die Ernährung gesprochen. Wo können Radsportler von Triathleten etwas voneinander lernen – und umgekehrt? Triathleten können sicherlich lernen, dass man nicht alles zu ernst nimmt. Viele Sportler sind hier so sehr auf Training und Co. fokussiert, dass wenig Zeit für anderes bleibt. Bei den Radsportlern, die ich kenne, geht es dagegen oftmals viel lockerer zu. Die Radsportler können wiederum lernen, dass man im Training auch einmal über den Tellerrand schauen kann. Das heißt, auch eine Laufeinheit zwischendurch oder ein Urlaub mit langen Wanderungen kann ein guter Reiz sein. Würde es dich reizen, einmal bei einem Profiradrennen am Start zu stehen? Und wenn ja, welches würdest du wählen? Definitiv. Am liebsten wäre mir Paris–Roubaix – das würde ich sofort ausprobieren wollen. Aber wie heißt es so schön: Schuster, bleib bei deinen Leisten. [lacht] Till, vielen Dank für das Gespräch! Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Lauretana. Weitere Informationen zum Produkt gibt es unter: www.lauretana.de © Speedphotos.de/Mario Koberg (rechts) 86 PROCYCLING | OKTOBER 2019

ANZEIGE IN VIER WOCHEN VOM RADLER ZUM TRIATHLETEN Der Crashkurs-Plan zur Olympischen Distanz von Triathlon-Profi Till Schramm WOCHE 1 WOCHE 2 WOCHE 3 WOCHE 4 – RENNWOCHE 30 min schwimmen: 200 m ein – (4 x) 5 x 25 m mit 30 s Pause und 1:30 min Pause nach jedem 5. – 100 m locker – 5 x 25 m Kraul Beinschlag – 100 m aus 30 min schwimmen: 200 m ein – 10 x 50 m Kraul – 50 m locker – 10 x 50 m Kraul mit Paddles und Pullbuoy – 100 m aus 30 min schwimmen: 200 m ein – 20 x 50 m Kraul (3 mittel + 1 schnell im Wechsel mit 1 min Pause) – 200 m aus 1 h locker Rad mit hoher Trittfrequenz 30 min nüchtern laufen vor der Arbeit im mittleren Tempo 45 min nüchtern laufen vor der Arbeit (4:30 min mittleres Tempo + 30 s fast voll im Wechsel) 60 min nüchtern am Morgen laufen (9 min mittel + 1 min fast voll im Wechsel) 30 min schwimmen: 200 m ein – 8’25 m Kraul schnell auf 45 s Start – 100 m locker – 8’25 m Kraul Sprint auf 1 min Start – 200 m aus 2 h TT-Rad oder 1,5 h Rolle mit 4 x 5 min Kraft in TT-Position bei 70 % FTP und Trittfrequenz 30–40 2 h TT-Rad oder 1,5 h Rolle mit 6 x 6 min Kraft in TT-Position bei 70 % FTP und TF 30–40, dazwischen 4 min locker 30 min schwimmen: 200 m ein – 10 x 100 m Kraul mit Paddles und Pullbuoy, auf gute Druck phase achten, mit 15 s Pause – 100 m aus 1 h TT-Rad mit 3’5 min (3 min 80 % – 1 min 90 % – 1 min 95 %) + 5 km laufen (5 x 1:30 min schnell + 1:30 min locker, Rest auslaufen) 30 min laufen am Abend, je 5 min ruhig + 5 min flott im Wechsel 45 min laufen am Abend (10 min ein – 3 x 7 min schnell mit 3 min locker dazwischen – 5 min aus) 1,5 h TT-Rad (10 x 3 min FTP mit 2 min locker dazwischen) + 30 min laufen (10 min ruhig, 10 min mittel, 10 min schnell) Ruhetag 30 min schwimmen: 200 m ein – 3 x 100 m Kraul – 100 m locker – 3 x 100 m Kraul mit Pullbuoy – 100 m locker – 3 x 100 mit Paddles – 100 m aus 30 min schwimmen: 200 m ein – 8’25 m Kraul Beine – 5’200 m Kraul, alle 5 s schneller als die vorherigen mit 60 s Pause – 100 m aus Ruhetag Ruhetag 2 h TT-Rad oder 1,5 h Rolle mit 4 x 10 min Zeitfahren bei 90 % FTP + 30 min laufen, gesteigert von locker bis schnell 2 h TT-Rad oder 1,5 h Rolle mit 6 x 5 min Zeitfahren FTP + 10 min laufen schnell 30 min schwimmen: 200 m ein – 3 x 400 m Kraul, die ersten 100 m schnell + 300 m mittel mit 1 min Pause – 100 m aus 30 min locker Rad mit kurzen Abschnitten Renntempo 2 h locker Rad am Morgen, dabei die erste Stunde nüchtern, danach pro Stunde eine Banane oder einen halben Riegel; Getränk: Wasser 3 h locker Rad am Morgen, auf hohe Trittfrequenz (80–90) achten! 1 h TT Rad (15 min ein – 30 min TT bei 85 % FTP – 15 min locker) + 5 km laufen so schnell wie möglich Triathlon Till Schramm empfiehlt vor allen Einheiten zehn Minuten Rumpfstabilisation und nach allen Einheiten 10 Minuten dehnen. Außerdem hat es sich bewährt, bei den Koppeleinheiten am Samstag mit Rennernährung zu trainieren, dann weiß man, was man verträgt und was gut funktioniert. SIE WOLLEN EINMAL IN DIE TRIATHLONWELT HINEINSCHNUPPERN? WIR VERLOSEN EINEN EXKLUSIVEN TRAININGSTAG MIT TILL SCHRAMM. HIERZU EINFACH EINE MAIL AN GEWINNSPIEL@WOM-MEDIEN.DE MIT DEM BETREFF „TRIATHLON“ SCHREIBEN. EXKLUSIVES GEWINN- SPIEL *Um zu gewinnen, schreiben Sie uns einfach die richtige Antwort auf die Gewinnspielfrage bis einschließlich 01.10.2019 an folgende E-Mail-Adresse: gewinnspiel@wom-medien.de. Unter allen E-Mails wird der Gewinner bzw. die Gewinnerin ermittelt. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab Vollendung des 18. Lebensjahres. Pro Person bzw. E-Mail-Adresse wird nur eine Teilnahme akzeptiert. Der Gewinner wird im Anschluss an das Gewinnspiel per E-Mail benachrichtigt. Die bereitgestellten Informationen werden von der WOM Medien GmbH ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und nach der Verlosung gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. OKTOBER 2019 | PROCYCLING 87