Aufrufe
vor 1 Jahr

Procycling 04.19

  • Text
  • Rennrad
  • Rennen
  • Procycling
  • April
  • Fahrer
  • Etappe
  • Terpstra
  • Avermaet
  • Bardet
  • Sieg
  • Disc

PROLOG IN ALLER KÜRZE

PROLOG IN ALLER KÜRZE 2021 In diesem Jahr startet die Tour de France in Kopenhagen, womit der Grand Départ zum ersten Mal in Dänemark und zum 19. Mal außerhalb Frankreichs stattfinden wird. „Ich bin bereits in Kontakt mit anderen französischen und einigen ausländischen Teams.“ Nacer Bouhanni erzählt Cyclingnews.com, dass er für 2020 über eine Zukunft jenseits von Cofidis nachdenkt. „Das Einzige, was ich tun kann, ist, ihnen Zugang zu gewähren und selbst völlig ehrlich und transparent sowie manchmal etwas rau zu sein.“ Lance Armstrong, nachdem er ESPN die Erlaubnis für deren neuen Dokumentarfilm im Rahmen der Filmreihe ,30 für 30‘ gegeben hatte. Nur 24 Stunden nach Beendigung der VAE Tour flog Roger Kluge von Dubai nach Polen, um an der Bahn-Weltmeisterschaft teilzunehmen. Der Deutsche fuhr im Mittleren Osten als Unterstützung für Caleb Ewan. Er kam nur drei Stunden vor dem Start im Zweier- Mannschaftsfahren an und verteidigte sein Regenbogentrikot mit seinem deutschen Teamkollegen Theo Reindhart. 100 m IST SKY kürzer, als die Organisatoren bisher dachten, ist die Troueé d’Arenberg bei Paris–Roubaix, nachdem eine Neuvermessung diese Differenz offenlegte. Der Fünf-Sterne-Kopfsteinpflasterbereich war ursprünglich mit 2.400 Metern angegeben, ist aber nur 2.300 Meter lang. „Die Geschichte wird mein Richter sein. Ich weiß, dass ich jedem mit erhobenem Kopf entgegentreten kann, und ich bin in Frieden mit meinem Gewissen.“ Mario Cipollini spricht mit La Gazzetta dello Sport über die hartnäckigen Berichte von Verbindungen zwischen ihm und der Operación Puerto. SICHER? „Vor dem Giro sollten wir zu einer Vereinbarung [mit einem neuen Sponsor] gekommen sein, die den Fortbestand des Teams gewährleistet.“ Matteo Tosatto, Team-Sky-Sportdirektor, erzählt Marca, dass die Mannschaft einen neuen Titelsponsor gefunden hat. © Tim De Waele/Getty Images RETTUNGSAKTION John Degenkolb tat sich als Retter des Paris– Roubaix-U19-Rennens hervor, nachdem er eine Kampagne gestartet hatte, um das Sponsoringdefizit mithilfe von Spenden zu decken. Degenkolb, der das Monument 2015 gewann und letzten Sommer auf dem Roubaix-Pavé bei der Tour de France siegte, sagte, die Nachricht von der möglichen Absage des Rennens habe ihn „wie eine Bombe getroffen“. Fans und Unterstützer halfen, das Ziel von 10.000 Euro bereits nach nur einem Tag zu übertreffen. 12 Räder wurden dem Team von Vital Concept-B&B Hotels zwischen der 1. und 2. Etappe der Ruta del Sol gestohlen. Das Team erhielt schnell Ersatz vom Sponsor Orbea, sodass es das Rennen am nächsten Morgen fortsetzen konnte. 16 PROCYCLING | APRIL 2019

PROLOG Guarnier macht weiter Megan Guarnier geht 2019 nicht in den Ruhestand, sondern übernimmt eine Mentorenrolle beim Team Tibco-SVB. Die dreimalige amerikanische Meisterin und ehemalige Gewinnerin des Giro Rosa kündigte im vergangenen Sommer ihren Rücktritt an. Guarnier ließ sich jedoch davon überzeugen, in dieser Saison die amerikanische Mannschaft zu unterstützen – das gleiche Team, mit dem sie 2010 Profi wurde – und in Nordamerika gemeinsam mit den jungen Fahrerinnen zu starten. 16 Jahre wird der Spanier Markel Irizar als Profi im Rennzirkus unterwegs gewesen sein, wenn er nach der Clasicá San Sebastián im August dieses Jahres in den Ruhestand gehen wird. Der 39-jährige Domestik fuhr seit 2010 bei Trek-Segafredo und seinem Vorgängerteam RadioShack-Nissan. „Ich musste zurück durch den Konvoi, aber um ehrlich zu sein, sind viele Sportdirektoren leider nicht sportlich. Und mit Absicht. Einige ließen absichtlich Lücken.“ Matteo Trentin wirft rivalisierenden Teamautos vor, nach einem Sturz bei Omloop Het Nieuwsblad seine Verfolgungsjagd zurück zum Peloton bewusst behindert zu haben. 20 UCI-Punkte wurden 27 Fahrern bei der UAE Tour vor Beginn der dritten Etappe abgezogen, nachdem sie sich während der ihnen zugewiesenen Zeitfenster nicht für die Etappe eingeschrieben hatten. Zudem wurden die Fahrer mit einer Geldstrafe von je 500 Schweizer Franken belegt. Victor Campanaerts hat bestätigt, dass er beabsichtigt, den Stundenrekord zu knacken. Der Lotto- Soudal-Fahrer plant seinen Versuch vom 16. bis 17. April im Velodrom von Aguascalientes in Mexiko. Angepeilt sind die 54,526 Kilometer von Bradley Wiggins aus 2015. Anfang des Jahres verbrachte der Belgier dafür bereits sechs Wochen beim Höhentraining in Namibia. Von Weiß zu Gelb Adam Yates hat bestätigt, dass er Mitchelton-Scott bei der Tour de France in diesem Sommer anführen wird, mit einem Podiumsplatz als klarem Ziel, während sein Bruder Simon beim Giro d’Italia die Kapitänsrolle übernimmt. „Letztes Jahr haben wir einige Fehler gemacht, die uns viel gekostet haben, daher wird es gut sein, zurückzukehren und das zu korrigieren“, sagte Yates. Der 26-Jährige wurde 2017 Vierter bei der Tour und gewann das Weiße Trikot, kämpfte sich aber 2018 nur mit Mühe durch und errang Platz 29 im GC. Die UCI bat die Organisatoren des E3 BinckBank Classic, ein umstrittenes Poster vor dem Rennen nicht mehr zu verwenden. Das Poster zeigt zwei Frauen mit Körperbemalung, die so positioniert sind, dass sie wie ein Frosch aussehen, versehen mit der Bildunterschrift: „Wer soll sich in Harelbeke zum Prinzen krönen“. Eine Erklärung der UCI besagt, dass sie das Poster „bedauert“ und „stark ablehnt“. 1.000 Schweizer Franken beträgt die maximale Strafe, mit der Fahrer belegt werden können, wenn sie ihre Flasche an der falschen Stelle bei Rennen wegwerfen. Ab Omloop Het Nieuwsblad gelten die UCI- Regeln, die Verschmutzung mit 200 bis 1.000 Franken bestrafen. „Habe einen Fernseher und ein Zimmer mit Aussicht. Trank zum ersten Mal etwas Wasser und lief ein paar kleine Schritte zur Dusche.“ Ben Swift, nachdem er beim Training auf Teneriffa schwer gestürzt war und einen Milzriss sowie Gesichtsverletzungen erlitt. © Getty Images APRIL 2019 | PROCYCLING 17