Aufrufe
vor 6 Monaten

Procycling 07.2019

  • Text
  • Strassenradsport
  • Rennrad
  • Tdf
  • Tourdefrance
  • France
  • Etappen
  • Froome
  • Quintana
  • Giro
  • Procycling
  • Fahrer
  • Rennen

PROLOG PASCAL ACKERMANNS

PROLOG PASCAL ACKERMANNS SPECIALIZED VENGE Das Giro-Bike des Bora-Sprinters Es war die Belohnung für ei - nen langen Kampf. Nachdem es zwischenzeitlich den Anschein erweckte, dass er gegen den Franzosen Arnaud Démare den Kürzeren ziehen würde, gewann Pascal Ackermann beim gerade abgelaufenen Giro d’Italia die Punktewertung. 226 Punkte standen am Ende auf dem Konto des 25-jähri - gen Youngsters aus den Reihen von Bora–hansgrohe – die Belohnung: das zyklamfarbene Maglia Ciclamino. Die Ausrüsterfirmen von Ackermanns Team Bora–hansgrohe ließen es sich bei dieser seltenen Gelegenheit nicht nehmen, auch Ackermanns komplettes Equipment in Alpenveilchenfarbe einzufärben – angefangen bei seiner 100%-Brille bis hin zu seinem Arbeitsgerät, dem Specialized Venge. Die Grafikabteilung von Specialized im US-amerikanischen Morgan Hill überlegte sich dabei ein ganz besonderes Design: Von der linken und von der rechten Seite erstrahlte der Renner in komplett verschiedenen Looks. „Eine Seite ist etwas auffälliger mit einer Collage abstrakter Schwarz-Weiß-Fotos von Italien, die die Szenerie des Rennens repräsentieren sollen. Die andere Seite ist ein simpler Farbverlauf, aber trotzdem voller Glitzer und Farbe. Dieser Kontrast soll den Kampf repräsentieren, den die Athleten führen müssen, um das Trikot zu bekommen. Die eine Seite steht für die Quälerei, die andere für den simplen Moment des Erfolgs“, erklärt Specialized- Grafikdesignerin Kayla Clarot. In Sachen Ausstattung vertraute Ackermann auf die Standardversion seines Bora–hansgrohe-Gefährts: Das 2019er-Venge des deutschen WorldTour-Rennstalls ist unter anderem mit Shimanos aktueller Dura-Ace-Gruppe, Roval-Laufrädern und zahlreichen hauseigenen Komponenten von Radausrüster Specialized ausgestattet. Insgesamt also eine verdammt schnelle Maschine – und obendrein noch ein absoluter Hingucker. Wir jedenfalls finden es schade, dass wir Ackermann mit dieser Maschine nur beim Giro sehen durften. Schon bei seinem nächsten Rennen wird Deutschlands derzeit bester Sprinter wieder zum Standard-Teamdesign von Bora zurückkehren. © cyclingimages, Bora–hansgrohe/VeloImages (Porträt) AUSSTATTUNG Rahmen S-Works Venge Steuersatz CeramicSpeed Vorbau Venge Lenker S-Works Aerofly Lenkerband Supacaz Bremsen Shimano Dura-Ace 9170 Disc Brake Umwerfer Shimano Di2, 11-speed Schaltwerk Shimano Di2, 11-speed Schalthebel Shimano Di2, 11-speed Kassette Shimano Dura-Ace, 11-speed Kette Shimano Dura-Ace, 11-speed Kurbelgarnitur Shimano Dura-Ace, 11-speed Laufräder Roval Rapide CLX 50 Reifen S-Works Turbo Allround 3 Tubular Sattel Specialized Body Geometry Sattelstütze S-Works Venge Powermeter Dura-Ace Dual Sided Computer Wahoo Elemnt Bolt Flaschenhalter Tacx 18 PROCYCLING | JULI 2019

PROLOG JULI 2019 | PROCYCLING 19